Tag Archiv: minimal invasiv

Korrektur der Kurzsichtigkeit mit dem SMILE-Verfahren

AA053739

SMILE, ein innovatives, minimal-invasives Augenlaserverfahren, wurde erstmals im Jahr 2008 eingesetzt und gilt heute als eine dem LASIK -Verfahren gleichwertige, aber weniger invasive Methode zur Korrektur der Kurzsichtigkeit.

SMILE: Der Femto-LASIK in Bezug auf Nebenwirkungen überlegen

b_home_auge

Die ersten Langzeitergebnisse sind da: Ergebnisse etlicher 5-Jahres-Studien bestätigen, dass die Ergebnisse nach SMILE- und Femto-LASIK – Operation in Bezug auf das Sehvermögen nach der Operation vergleichbar sind.

Minimal invasives Augenlasern?

Ja! Beim SMILE Verfahren entfällt ein Schritt der herkömmlichen LASIK-Operation komplett: Da der Femtosekundenlaser ein kleines Hornhautscheibchen (Lentikel) im Inneren der Hornhaut präpariert und dieses über einen winzigen Schnitt entfernt werden kann, ist ein Hornhaut-Flap, der auf- und zugeklappt werden muß, nicht mehr erforderlich.