Tag Archiv: Hornhautimplantat

Live-OP bei “Telemed”: FreeVis führt neue Operationsmethode zur Korrektur der Alterssichtigkeit ein

 

Vor der Operation kann Immaculada Griesbach nur die allergrößten Überschriften ohne Lesebrille lesen
Immaculada Griesbach (49) störte die Lesebrille so sehr, dass sich entschied, sowohl ihre Weitsichtigkeit als auch Alterssichtigkeit mit einer Operation korrigieren zu lassen. Das Verfahren, welches Prof. Michael Knorz bei der Patientin anwendete, ist ein ganz neues: Es handelt sich um die sogenannte KAMRA-Linse, ein winzig kleines Implantat, welches in die Hornhaut eingesetzt wird.

Lesebrillen müde? KAMRA Linse korrigiert Alterssichtigkeit

Die KAMRA Linse ist ein neues Verfahren, mit dem ansonsten normalsichtige Patienten ihre Alterssichtigkeit korrigieren und damit die oft lästige Lesebrille loswerden können.

Neues Verfahren zur Korrektur der Alterssichtigkeit: Winziges Implantat ersetzt lästige Lesebrille

Prof. Dr. Knorz mit Patientin unmittelbar nach der Operation

Prof. Dr. Knorz mit Patientin unmittelbar nach der Operation

Im Rahmen einer Pressekonferenz mit Live-OP stellte Prof. Dr. Michael Knorz am vergangenen Donnerstag ein neues operatives Verfahren zur Korrektur der Alterssichtigkeit vor:  Die KAMRA Linse. Dabei handelt es sich um ein winziges Kunststoffscheibchen, welches in die Hornhaut eingesetzt und über der Pupille zentriert wird. Dort funktioniert die KAMRA Linse als Mini-Blende, in dem sie die natürliche Pupille verkleinert. Ähnlich wie bei einer Fotokamera bewirkt die engere Blende eine höhere Tiefenschärfen, d.h. es können sowohl Gegenstände in der Ferne als auch in der Nähe scharf gesehen werden.

Die KAMRA Linse wurde bereits 2005 in den USA entwickelt (unter dem Namen AcuFocus Hornhautimplantat) und ist seit Ende 2010 in Europa verfügbar und CE-zertifiziert. Das FreeVis LASIK Zentrum Universitätsklinikum Mannheim unter Leitung von Professor Knorz ist bundesweit die erste Klinik, in der die KAMRA Linse nach der Zulassung eingesetzt wurde. Europaweit wird das Verfahren bisher neben Mannheim auch an der Universitätsaugenklinik Salzburg angewendet. Sowohl Salzburg als auch Mannheim waren seit 2005 maßgeblich an den klinischen Studien zur Zulassung beteiligt.

Weitere Informationen und Abbildungen:
“Mini-Blende” zur Korrektur der Alterssichtigkeit: KAMRA-Linse
Hornhautimplantat nach Zulassung erstmals in Mannheim implantiert