Femto-LASIK bei FreeVis: Ich kann jetzt jede Sonnenbrille tragen, die ich will!

iStock_000016013152XSmall

Nadja S. ist Augenoptikermeisterin am FreeVis Lasik Zentrum Mannheim. Sie ließ sich von Prof. Dr. Knorz mittels Femto-LASIK ihre beidseitige Kurzsichtigkeit mit begleitender Hornhautverkrümmung korrigieren. Dies ist ihr Bericht. 

“Ich habe über 25 Jahre lang eine Brille bzw. Kontaktlinsen getragen, das wurde auf Dauer immer lästiger. Kontaktlinsen machen sich zwar optisch ganz gut, verlangen aber einen recht hohen Pflegeaufwand. Sie müssen gereinigt und regelmäßig gewechselt werden, das ist auf Dauer sehr kostenintensiv. Gegen Abend nahm auch das Fremdkörpergefühl im Auge zu, da die Linsen trockener wurden. Brillen sind auch nicht optimal. Trägt man eine Brille, kann man nicht einfach so jede Sonnenbrille aufsetzen, man braucht eine mit eigener Stärke, die Brille beschlägt, drückt oder rutscht und im Schwimmbad ist man wieder auf Kontaktlinsen angewiesen…

Über die Option, meine Fehlsichtigkeit operieren zu lassen, habe ich erst nachgedacht, seitdem ich bei FreeVis arbeite und tagtäglich miterlebt habe, wie glücklich und zufrieden die Patienten nach Hause gehen. Weil ich meinem Chef voll und ganz vertraue, fiel mir die Entscheidung zur Operation dann nicht schwer. Da ich schon im OP mitgearbeitet habe, kannte ich den Ablauf, aber es war trotzdem angenehm, dass Prof. Dr. Knorz jeden Schritt genau erklärt hat. Somit wusste ich immer, was als nächstes passiert. Ich habe während der OP fast nichts gespürt, nicht mal einen Druck, und Schmerzen hatte ich auch nicht.

Unmittelbar nach der OP war der Seheindruck etwas milchig, aber ich konnte schon alles erkennen. Da das Auge nicht verbunden wurde, konnte ich mitverfolgen, wie das Sehvermögen stündlich besser wurde, 3 – 4 Stunden später konnte ich schon sehr gut sehen. Wirkliche „Beschwerden“ hatte ich nicht. Das anfängliche Brennen der Augen war nach wenigen Stunden verschwunden. In den ersten 2 – 3 Tagen habe ich vermehrt Halos um Lichtquellen herum gesehen, das ist normal und relativ schnell weg gegangen. Wie schon gesagt, diese „Beschwerden“ haben mich nicht gestört.

Bereut habe ich meine Entscheidung nicht. Morgens aufzustehen, auf den Nachtisch zu langen um festzustellen, dass da gar keine Brille mehr liegt – das ist einfach toll! Und auf den nächsten Urlaub freue ich mich: Keine Pflegemittel mitschleppen, keine Kontaktlinsen, die im Meer verschwinden… einfach eine Sonnenbrille meiner Wahl aufsetzen!”

Weitere Patientenberichte