Monatsarchiv: April 2015

Seltener “trockene Augen” nach SMILE Augenlaseroperation

Studien zur Sensibilität der Hornhaut nach SMILE und Femto-LASIK zeigten, da der Hornhautschnitt beim SMILE Verfahren um ein Vielfaches kleiner als bei der Femto-LASIK ist, geringere Sensibilitätsstörungen nach SMILE. Dies erklärt u.a., warum es nach der SMILE Operation seltener zu vermehrter Trockenheit der Augen. 

Sicherheit des SMILE Augenlaserverfahrens in Studien belegt

Klinische Studien zur Biomechanik der Hornhaut nach verschiedenen Augenlaseroperationen kamen zu dem Ergebnis, dass SMILE die Hornhautstabilität weitaus weniger beeinflußt als eine Femto-LASIK, und sich insbesondere bei höheren Korrekturen, bei denen mehr Hornhautgewebe entfernt wird, das Risiko einer Keratektasie nicht erhöht.