Tag Archiv: Presbyopiekorrektur

Monovision – Was ist das eigentlich?

Monovision ist für Patienten interessant, bei denen die Alterssichtigkeit bereits eingesetzt hat und die darüber hinaus kurz- oder weitsichtig sind.
Als Monovision bezeichnet man die Korrektur des führenden Auges (das Auge, mit dem Sie fotografieren)  für die Ferne und die des nicht-dominanten Auges für die Nähe. Mit der Monovision kann die überwiegende Brillenfreiheit im  Alltag erreicht werden – der Patient kann sowohl in der Ferne ohne Brille scharf sehen als auch Handy bedienen und Speisekarten oder Preisschilder ohne Lesebrille erkennen.

Internationale Vorderabschnittschirurgen tauschen sich über neue wegweisende ophthalmochirurgische Verfahren aus

Auf dem in Barcelona stattgefunden Amerikanisch-europäischen Kongress für Ophthalmochirurgie (American-European Congress of Ophthalmic Surgery®, AECOS™) diskutierten Augenchirurgen aus Europa, Kanada und den USA Top-Innovationen auf den Gebieten Hornhaut- und Linsenchirurgie.

Operative Korrektur der Alterssichtigkeit: Hornhautimplantate: KAMRA Inlay

Im FreeVis LASIK Zentrum Mannheim wird das KAMRA Hornhautimplantat alterssichtigen Patienten in Kombination mit der Femto-LASIK angeboten.
Grundvoraussetzung ist, dass der Patient eine leichte Monovision toleriert. Wir führen daher vor der Operation einen Kontaktlinsenversuch durch, bei dem das nicht-dominante Auge überkorrigiert wird. Wird diese Korrektur subjektiv vertragen, bieten wir ein KAMRA Inlay als Alternative zur LASIK-Monovision.