Tag Archiv: Presbyopie

Monovision – Was ist das eigentlich?

Monovision ist für Patienten interessant, bei denen die Alterssichtigkeit bereits eingesetzt hat und die darüber hinaus kurz- oder weitsichtig sind.
Als Monovision bezeichnet man die Korrektur des führenden Auges (das Auge, mit dem Sie fotografieren)  für die Ferne und die des nicht-dominanten Auges für die Nähe. Mit der Monovision kann die überwiegende Brillenfreiheit im  Alltag erreicht werden – der Patient kann sowohl in der Ferne ohne Brille scharf sehen als auch Handy bedienen und Speisekarten oder Preisschilder ohne Lesebrille erkennen.

Patientenzufriedenheit und Multifokallinsen: Prof. Dr. Michael Knorz gibt über 20jährige Erfahrung weiter

Prof. Michael Knorz, Leiter des FreeVis LASIK Zentrum in Mannheim, implantiert seit über 20 Jahre multifokale Kunstlinsen, um alterssichtigen Patienten ein brillenfreies, scharfes Sehen in der Nähe und in der Ferne zu ermöglichen. In „CATARACT & REFRACTIVE SURGERY TODAY EUROPE“ faßte der Experte seine Erfahrungen zusammen.

Was ist eigentlich “Monovision”?

Was hatten Johann Wolfgang von Goethe und Konrad Adenauer gemeinsam? Beide verfügten über eine “natürliche” Monovision, d.h. waren aufgrund zweier unterschiedlicher Augen in der Lage, ohne Brille sowohl in der Ferne als auch in der Nähe scharf zu sehen.