Tag Archiv: minimal invasiv

Minimal invasives Augenlasern?

Ja! Beim SMILE Verfahren entfällt ein Schritt der herkömmlichen LASIK-Operation komplett: Da der Femtosekundenlaser ein kleines Hornhautscheibchen (Lentikel) im Inneren der Hornhaut präpariert und dieses über einen winzigen Schnitt entfernt werden kann, ist ein Hornhaut-Flap, der auf- und zugeklappt werden muß, nicht mehr erforderlich.

Prof. Dr. Michael Knorz stellt das SMILE Verfahren als minimal-invasives Augenlaserverfahren vor


Prof. Dr. Michael Knorz vom FreeVis LASIK Zentrum Universitätsklinikum Mannheim stellt das neue SMILE Verfahren als minimal-invasives Laserverfahren an der Hornhaut vor. SMILE ist zur Korrektur von Kurzsichtigkeit von -3 bis -10 Dioptrien geeignet.

Das Visumax Femtosekunden Lasersystem: Höchste Schnittpräzision, Effizienz, Vorhersagbarkeit

Das Visumax Femtosekunden Lasersystem des deutschen Herstellers Carl Zeiss Meditec ermöglicht erstmals die Korrektur der Kurzsichtigkeit mit oder ohne Hornhautverkümmung ganz ohne Einsatz eines Excimer Lasers.

Der Visumax ist bisher der einzige Femtosekunden laser, der das als FLEX, Telex oder einfach nur SMILE bezeichnete Augenlaserverfahren durchführen kann. Darüber hinaus kann er auch Hornhaut-Flaps im Rahmen der Femto-LASIK generieren oder Tunnel wie z.B. zur Implantation cornealer Ringsegmente präparieren.