Tag Archiv: Femtosekundenlaser

Femtosekundenlaser-assistierte Kataraktoperation: Aktuelles Urteil zur Kostenerstattung

Ein neues Urteil des Verwaltungsgerichts Köln ist im Hinblick auf die femtosekundenlaser-assistierte Kataraktchirurgie erstattungsbegründend und standardbildend.

Die Entscheidung (Urteil vom 10.11.2016, 1 K 3094/16) bestätigt, dass

– die femtosekundenlaser-assistierte Kataraktchirurgie heute wissenschaftlich allgemein anerkannt sei, da sie von der Mehrheit der Wissenschaftler der betroffenen Fachrichtung für die Behandlung des Grauen Stars (Katarakt) als geeignet und wirksam angesehen werde,

– der Einsatz des Lasers einen Zugewinn an Sicherheit für den Patienten bedeutet,

 

– der medizinische Nutzen des Einsatzes des Femtosekundenlasers in Zukunft nicht mehr bewiesen werden muss,

– die für den Einsatz des Lasers notwendigen Kosten angemessen sind, da keine gleich wirksame / preisgünstigere Behandlung mit demselben Nutzen für den Patienten zur Verfügung stehe und somit die zusätzlichen Kosten unvermeindlich sind.

Die Schlussfolgerung:
Es besteht grundsätzlich eine Erstattungspflicht der Kosten durch den Kostenträger.

 

Quelle:
M. Zach, Rechtsanwalt, Kanzlei für Medizinrecht
DER AUGENSPIEGEL 1/2017

Neue Operationsmethoden für den Grauen Star: Prof. Knorz zu Gast bei Telemed

RNF

Prof. Knorz erläutert bei TELEMED, wie der Graue Star heutzutage mit dem Laser operiert werden kann.

Moderne Technologien erlauben hohe Präzision bei Korrektur der Hornhautverkrümmung

Die Hornhaut des menschlichen Auges ist im Idealfall gleichmäßig wie eine Kugeloberfläche gewölbt. Besteht eine Hornhautverkrümmung, so ist diese Wölbung in einer Richtung stärker als in der anderen, so dass eine Bildverzerrung entsteht. Weiterentwicklungen der letzten Jahre ermöglichen es heutzutage dem erfahrenen Augenchirurgen, eine Hornhautverkrümmung einfach, präzise und dauerhaft zu korrigieren  (Astigmatismuskorrektur).